Unser Weihnachtsessen – drei Rezepte, eine Verlosung & dieses ganz besondere Gefühl an Weihnachten

Es ist soweit – der vierte Advent steht vor der Tür und ich freue mich die Festtage mit den Liebsten, richtig leckerem Essen & gutem Wein. Besonders freue ich mich auf das Gefühl – mit einem guten Glas Wein in der Hand auf den Tisch gelehnt, satt nach einem fantastischen Weihnachtsessen, mit der Freude über das Zusammenkommen im Bauch. Diesen ganz besonderen Moment rund um den gedeckten Tisch zu teilen. Dass wir uns auf einander einlassen und besinnlich die Tage genießen und gemeinsam feiern – mit Familie & Freunden

 

 

Bei uns wird Heiligabend in großer Runde gefeiert. Wir werden selbst kochen, kalte und warme Kleinigkeiten vorbereiten und jeder Gast bringt noch etwas Leckeres fürs Buffet mit.

Ich habe mir dafür drei Rezepte überlegt, die ich gut vorbereiten kann und die warm und kalt schmecken. Drei Gerichte, die wir als einzelne Komponenten eines Buffets oder als Menü servieren können und die wohl fast Jedem – von groß bis klein – schmecken werden.

Als Vorspeise gibt es einen Salat mit Khaki, Granatapfel und Kürbiskernen. Als Hauptgang mache ich einen Petersilien-Kartoffelsalat mit Granatapfel, dazu Hackbällchen mit Pinienkernen und Mangold und eine Rotwein-Preiselbeer Sauce. Zum krönenden Abschluss gibt es Mamas beste Creme Caramel mit Meersalzflocken.

 

 

Und neben diesem Weihnachtsessen spielt der Wein natürlich ebenso die Hauptrolle. Einen richtig guten Rotwein, weiß ich tatsächlich erst seit einiger Zeit zu schätzen und freue mich umso mehr Três Sardinhas entdeckt zu haben. Harry Bail und Carlos Martins führen einen kleinen aber feinen Online Shop für portugiesische Weine. Als ich sie auf dem Besondersmarkt entdeckte, hab ich mir direkt einen Três Bagos Reserva Tinto und den Três Bagos Branco bestellt und kann euch sagen, dass sind Weine für ein besonderes Weihnachtsessen.

Als ich die Beschreibung für den roten Três Bagos las: „Rubinrot, intensive Aromen von Kirschen, Maulbeeren und Pflaumen“* war mir klar den MUSS ich probieren und ich kann euch sagen, er hält was Harry und Carlos versprechen.

Also habe ich mit Harry gesprochen und wir uns eine schöne Weihnachtsüberraschung für dich überlegt! Du kannst zwei Flaschen Três Bagos, je eine weiße und eine rote gewinnen. Schreib dafür einen Kommentar unter diesem Post und erzähle, welcher Moment der Weihnachtstage für dich ganz besonders ist. Auf welchen kleinen Moment du dich besonders freust.

Bei mir setzt nun nach arbeitsreichen Wochen diese ganz besondere Vorfreude ein. Die Lust zu Kochen, den Tisch festlich zu decken und meine Liebsten in die Arme zu schließen – alle um den Tisch zu setzen und die Zeit zu genießen. Wir machen es uns jetzt schön und kochen diese drei Weihnachtsrezepte – die übrigens auch ganz toll an Silvester schmecken ; )

 

Hier findest du alle das Schöne für deinen gedeckten Tisch im Shop:

 

Geschirr der Serie Salt von Broste Copenhagen – großer und kleiner Teller

Keramik Kerzenleuchter in groß und klein 

Kerzenleuchter für Teelicht mit Holzfuß

Bordeaux rote Stabkerzen – handgemacht aus Hamburg 

Sitzplatzkarten – Tannenbaum 

gestreifte Leinenserviette 

und ein Gastgeschenk – 8 Teelichte im Päckchen in weiß

 

 

Salat mit Granatapfel, Khaki und Kürbiskernen

Ein Salatkopf – Lollo blanco, Kopfsalat oder Endiviensalat

Granatapfelkerne von einem mittelgroßen Granatapfel

2-3 Khakis

1 Handvoll Kürbiskerne

3-4 EL Olivenöl

Schale einer unbehandelten Orange

 

Den Salat waschen. Khakis in Scheiben schneiden, je nach Geschmack nochmal halbieren. Die Kürbiskerne kurz in einer heißen Pfanne rösten und mit Meersalzflocken salzen. Alles zusammen in einer großen Schüssel oder auf einer Platte anrichten. Die Orange heiß waschen, den Abrieb der Orangenschale mit 3-4 EL Olivenöl vermischen und mit Salz + Pfeffer abschmecken. Das Dressing erst kurz vor dem Servieren über den Salat geben.

 

 

 

Petersilien-Kartoffelsalat mit Granatapfel

 

1kg kleine Pellkartoffeln (gekocht)

1 großes Bund glatte Petersilie

Granatapfelkerne von einem mittelgroßen Granatapfel

Meersalzflocken zum Abschmecken

Großen Schuss Olivenöl

 

Die Pellkartoffeln am besten noch lauwarm mit Olivenöl, einer guten Prise Meersalzflocken und der Petersilie in einer großen Schüssel vermengen und die Granatapfelkerne erst kurz vor dem Essen darüber streuen. Probieren und unbedingt mit Salz abschmecken.

 

 

Rotwein – Preiselbeer – Sauce

 

2 Schalotten

1 EL Butter

2 Gläser Rotwein

4 El Preiselbeeren

1 Lorbeerblatt

Salz & Pfeffer

 

Die Schalotten fein schneiden und in 1 EL Butter andünsten. Mit Rotwein ablöschen und das Lorbeerblatt hinzugeben. Den Rotwein einköcheln lassen und zum Schluss die Preiselbeeren aus dem Glas hinzugeben und mit Salz + Pfeffer abschmecken.

 

 

Hackbällchen mit Pinienkernen

 

1kg Rinderhack

1 kleine Zwiebel

4-5 Stiele Mangold

100g Pinienkerne

150g Semmelbrösel

Salz & Pfeffer

1 TL Zimt

1 TL Piment

200g Sahne

250ml Gemüsebrühe

Olivenöl

 

Zwiebeln klein schneiden und kurz in etwas Olivenöl andünsten, gemeinsam mit Hack, Semmelbrösel und Gewürzen gut vermengen. Mangold klein schneiden und ebenso in der Pfanne in etwas Olivenöl andünsten. Kurz abkühlen lassen und zur Hack-Mischung hinzugeben. Die Pinienkerne ohne Öl in der Pfanne anrösten und ebenso unter das Hack kneten. Jetzt die Hackbällchen formen und in der Pfanne rundherum schön anbraten.

In einem Bräter die Gemüsebrühe und Sahne erhitzen und die angebratenen Hackbällchen vorsichtig reinlegen – ziehen lassen bis sie gar sind. Du kannst auch die Sahnesauce zu den Hackbällchen servieren. Die Rotwein-Preiselbeer-Sauce ist dazu noch das ganz besondere süß-herbe Highlight.

 

 

Creme Caramel mit Meersalzflocken von Mama für 6 Förmchen

 

150g + 50g Zucker

1/2 l Milch

1 Vanilleschote

3 große Eier

Meersalzflocken

 

150g Zucker in der Pfanne auflösen und in die sechs kalt ausgespülten Förmchen füllen.

½ Liter Milch mit einer aufgeschlitzten Vanilleschote langsam aufkochen. Währenddessen 3 große Eier mit 50g Zucker verrühren. Ganz langsam die heiße Milch nach und nach dazu gießen. Danach die Masse durch ein feines Sieb in die Förmchen auf das Caramel füllen.

Den Ofen auf 150 Grad Umluft vorheizen und die Förmchen in eine mit Wasser gefüllte große Auflaufform 1,5 Stunden backen. Die Creme Caramel am besten über Nacht im Kühlschrank auskühlen lassen.

Zum Servieren wird die Creme Caramel gestürzt. Dazu mit einem Messer die Creme leicht vom Rand des Förmchens lösen und die Creme auf einen Teller stürzen. Jetzt läuft das flüssige Caramel über dein Creme Caramel Törtchen. Mit Meersalzflocken bestreuen und sofort servieren.

 

Teilnahme am Gewinnspiel

Hinterlasse unter diesem Post auf dem Blog ein Kommentar zu deinem besonderen Weihnachtsmoment

Wichtig: Du bist  über 18 Jahre alt! Gib gib deinen Namen und eine gültige Mailadresse an, damit ich dich erreichen kann. Deine Daten werden zu keinerlei anderem Zweck erfasst. Du schickst mir bei erfolgreichem Gewinn, deinen Namen und Anschrift, sodass ich dir deinen Gewinn zu senden kann.

Das Gewinnspiel endet am 26.12.2018 um 23 Uhr. Den oder die GewinnerIn werde ich im Anschluss hier im Post bekannt geben. Und mich mit dir per Mail in Verbindung setzen. Bitte melde dich innerhalb von 3 Tagen auf die Mail zurück.

Teilnahmeregeln:

Du bist über 18 Jahre alt!

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Der Preis kann nicht in bar ausgezahlt werden.

Die Teilnahme am Gewinnspiel ist nur mit einer gültigen Versandadresse in Deutschland möglich.

Bei ausbleibender Rückmeldung kann es zur Neuauslösung kommen.

 

9 Comments
  • Ann-Christin Schmitt-Rogalla

    21. Dezember 2018 at 17:01 Antworten

    Mein schönster Weihnachtsmoment wird in diesem Jahr das gemeinsame Mittagessen mit meinem Großvater sein. Vor etwas mehr als einem Jahr wurde bei ihm Alzheimer festgestellt und ich freue mich darauf, mit ihm zu feiern – solange es mir und ihm möglich ist 🙂 Ich denke, wir sollten alle dankbar für die Menschen um uns herum sein und jeden Moment mit unseren Lieben genießen; vor allem die Weihnachtsfeiertage erinnern mich daran.

    Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Liebe für die Festtage – lasst es euch gut gehen 🙂

    • Hannah

      22. Dezember 2018 at 9:04 Antworten

      Liebe Ann-Christin, das klingt nach einem ganz wundervollen Moment. Ich wünsche dir und deiner Familie frohe Weihnachten!

  • Nancy Fuhren

    22. Dezember 2018 at 10:16 Antworten

    Ich bin schon so aufgeregt ,fühl mich wie ein kleines Kind ! Das schönste zu Weihnachten wird für mich, die Rückkehr meines liebsten Mannes sein! Mein Seebär kommt nach einer Woche KOREA wieder nach Hause❤️. Da hat das Lied „Driving Home For Christmas „ eine ganz besondere Bedeutung ! Wir werden zusammen kochen und Wein genießen und mit unseren Jungs spielen, die ganze Familie kommt zu uns ! Ich wünsche Dir auch so wunderschöne Weihnachten

    • Hannah

      22. Dezember 2018 at 10:18 Antworten

      Hach liebe Nancy das klingt ganz wundervoll. Habt ganz ganz tolle Weihnachtstage!

  • Pascal Rogalla

    22. Dezember 2018 at 14:12 Antworten

    Ein wunderschöner Weihnachtsmoment ist mein vorgezogenes Weihnachtsessen mit meiner wunderbaren Ehefrau. Wir verbringen den 24. abends immer getrennt bei unseren Familien. Aus diesem Grund gibt’s es unser eigens Weihnachtsessen mit Bescherung immer am letzten Abend vor Weihnachten zu Hause. Dieses Jahr gab es ein veganes Menü: zur Vorspeise die beste Tomatensuppe der Welt (Inspiration Jamie Oliver), zum Hauptgang Nussbraten mit Bratensoße und glasierten Möhren&Rote Beete und zum Nachtisch traditionell Ben&Jerry‘s (Peanut&Butter Cookies). Gleich gibt es noch die Reste bevor es zu unseren Lieben in die Heimat geht. Ich wünsche zaubertolle Weihnachten!

  • Ines Rösler

    22. Dezember 2018 at 20:04 Antworten

    unser Weihnachtsessen ist nicht so aufwendig, Es gibt Kartoffelsalat und Würstchen. Allerdings auch eine kleine Vorspeise und der Nachtisch fällt auch eher klein aus.Dadurch haben wir viel Zeit für Juleklapp in wilder Würfelrunde und später auch für weitere Spiele.

    Es geht immer sehr lustig und laut zu. Darum warnen wir unsere Nachbarn vor und ersparen und damit hoffentlich einen Besuch der Herren in der grünen Uniform..

  • suse

    25. Dezember 2018 at 15:28 Antworten

    Mein besonderer Weihnachtsmoment ist, wenn ich Weihnachten in der Ferne verbringe – und dennoch etwas deutsche Weihnachtsstimmung (bzw. -rezepte) zaubern kan. Vor ein paar Jahren war ich in Australien, heuer im Iran.

    Frohe Festtage!

    Suse

  • Petra Hofmann

    26. Dezember 2018 at 22:12 Antworten

    meine Freundin, deren Neffe und ich sind Single, die Kinder der besten Freundin und ihrem Mann haben das Nest verlassen – so haben wir uns am Heiligabend getroffen zu famosen Heringssalat mit Baguette und danach Rumtopf. Es war wunderschön, so zusammenzusitzen anstatt allein zu bleiben.
    LG Petra

Post a Comment