Eine gedeckte Tafel – Hygge & Bratäpfel

Moin moin und einen schönen November-Montag euch allen! Wir haben uns ja vorgenommen den November wunderbar gemütlich zu gestalten. Ohne viel Aufwand habe ich uns den Tisch gedeckt, leckere Bratäpfel in den Ofen geschoben – die sich fast von allein backen und schon fein nach Weihnachten schmecken. Und wir haben Freunde zu einem hyggeligen Nachmittag eingeladen. Lest selbst … wie immer folgen das Rezept und die Blumen auf meinem Tisch in den nächsten Tagen!

 

Eine Einladung zum Bratapfel-Essen im November

Der Tisch ist gedeckt für einen hyggeligen Nachmittag mit Freunden. Die Bratäpfel schmoren im Ofen. Die Kerzen leuchten und wir sitzen zusammen, genießen die Ruhe bevor es so richtig los geht – der alljährliche Weihnachts-Rummel steht vor der Tür.

Die fliederfarbene Leinen Tischdecke von Erika Vaitkute und die SALT Geschirrserie von Broste Copenhagen habe ich als Grundlage für unsere hyggelige Tischdekoration ausgesucht. Dazu gibt es weiße und lilafarbene Heide sowie Tannenzapfen. Weiße Leinenservietten sind ein Klassiker auf dem gedeckten Tisch und die dazu passenden goldenen Serviettenringe sehen edel aus. Ein paar farbliche Hingucker, wie die Papierornamente von Madam Stoltz  in gold, bronze, rosé und weiß, passen gut zur Stimmung auf dem Tisch.

Die Kerzenleuchter in drei Größen mit creme-farbenen Leuchterkerzen schaffen eine besonders hyggelige Stimmung und sorgen für wunderbares Licht. Die Kerzenleuchter wirken einzeln z.B. als Adventskranz, super. Doch ein Knüller ist die Kombination der drei Größen auf der gedeckten Tafel. Kann ich mir auch so sehr gut für die Weihnachtstafel vorstellen. Was meint ihr?

Aus dem Shop

 

Einmal durchatmen bevor es hektisch wird, tut so gut. Da kann man schon mal zum weihnachtlichen Bratapfel im November einladen. Macht euch einen hyggeligen November, dann ist das graue Nass nur halb so schlimm.

Eure Hannah

No Comments

Post a Comment