7. Dezember – Kürbis-Zimt-Schnecken

Mhhh eine warme Zimt-Kürbis-Schnecke zu einer heißen Tasse Tee…perfekt für den heutigen gemütlichen Adventsnachmittag.

Kürbis-Zimt-Schnecken

Ihr brauchtfür ca. 2 Bleche

Für den Hefeteig: 

800g Hokkaido
75g Butter
250ml Milch 
25g frische Hefe
75g Zucker
1 TL Kardamon
1 TL Zimt 
1/2 TL Salz 

Für die Füllung: 

75g Butter
100g Zucker
1 EL Zimt

Als erstes den Kürbis waschen, entkernen und in grobe Stücke steinen. Im vorgeheizten Ofen (ca. 200 Grad) in etwa 40 min backen, wenn er gar ist lässt sich das Fruchtfleisch leicht von der Schale lösen. Das Kürbismus durch ein Sieb drücken und abkühlen lassen.

Die Milch und Butter in einem kleinen Topf vorsichtig erwärmen (nicht heißer als 37 Grad). Die Hefe hinein bröseln und gut verrühren.  Zucker, Kardamon, Zimt, Salz und Mehl vermengen und die Milch-Butter-Hefe-Mischung unterrühren und gut durchkneten.

Den Hefeteig an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

Jetzt das Kürbismus unterkneten und den Teig wieder eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Für die Füllung die Butter schmelzen und mit Zucker und Zimt vermengen.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und mit der Füllung bestreichen. Den Teig vorsichtig aufrollen und in Scheiben schneiden. Die Kürbis-Zimt-Schnecken für ca. 8 Minuten bei 250 Grad backen.

Mir schmecken sie am besten frisch aus dem Ofen mit einer Tasse Ostfriesen-Tee.

Lasst es euch gut schmecken,

eure Hannah

Ps. Ich habe die noch warmen Kürbis-Zimt-Schnecken in der Bambusschüssel direkt mit zum Kaffee bei Freunden genommen und so waren alle schnell verputzt. Sollten am nächsten Tage noch welche übrig sein, backt sie einfach nochmal für 1-2 Minuten im heißen Ofen auf. Die schwarze Bambusschüssel findet ihr hier im Shop.


Bildanimation – Derya Katzung

No Comments

Post a Comment